Oratorio de Noel von Camille Saint-Saens, 25.Dezember 2019

Kirchenturm mit Himmel<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-gossau-flawil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>482</div><div class='bid' style='display:none;'>7381</div><div class='usr' style='display:none;'>234</div>
Herzliche Einladung zum Mitsingen.
Wir werden Teile des grossen Werks, welches mit Ausnahme des Quintetts, das Saint-Saens nachkomponierte und in nur 11 Tagen vom 4.-15.12.1858 entstand, aber am 25.12. des gleichen Jahres in der Eglise da la Madeleine uraufgeführt - aufführen. Chor, Vokalsolisten und Orchester hatten also gerade mal eine gute Woche Zeit, um das Werk einzustudieren. Vorbild war eher der Lyrismus der franz. Kirchenmusik im 19. Jahrhundert und nicht Bachs Weihnachtsoratorium. Dem Bericht des Evangelisten Lukas von der Verkündigung der Geburt Christi durch die Engel auf den Hirtenfeldern Bethlehems lässt er sinnvoll angeordnete Texte aus den Psalmen, aus Jesaja und den Evangelien nach Matthäus und Johannes folgen, in denen das Weihnachtereignis aus prophetischer und theologischer Sicht gedeutet wird. Im 2. Teil des Oratoriums finden sich vor allem Lobpreisungen. Orgelbegleitung.
Probedaten: 14., 21., 28.11., 05., 12. und 19.12.2019 um 20 Uhr im Evang. Kirchgemeindehaus.
Nadine Zwingli Meier