Lektüregruppe

«Sichtbar – Lesbar» mit Bonhoeffer

«Bonhoeffer wollte nicht verehrt, sondern gehört werden. Wer ihn einsam auf ein Podest stellt, entschärft das, was bis heute die Auseinandersetzung mit ihm lohnend macht.“ (Ferdinand Schlingensiepen, Dietrich Bonhoeffer. Eine Biographie, München 2005, S. 13)
Dietrich Bonhoeffer (Foto: zvg)
In der Lektüregruppe «lesbar» lesen wir gemeinsam Texte Dietrich Bonhoeffers, diskutieren darüber und begeben uns auf die Suche, was eine Auseinandersetzung mit Bonhoeffer und seinen Texten heute lohnend macht.

Wenn man sich mit Bonhoeffers Werk beschäftigt, muss man es in Verbindung mit seiner Geschichte lesen:
Dietrich Bonhoeffer (4.2.1906–9.4.1945) war ein deutscher Pfarrer und theologische Lehrer. Im In- und Ausland zählt er zu den bekanntesten und einflussreichsten deutschen Theologen des 20. Jahrhunderts.
In seiner Arbeit stellte er sich immer wieder Fragen, z.B.: Wie soll ein Christ in der Welt leben? Wie kann er seinem Gewissen folgen und verantwortlich Entscheidungen treffen?
Diese Fragen stellte er sich in einer Zeit, in der es besonders schwer war, aufrichtig und gradlinig zu bleiben. Als Pfarrer nahm er wahr, wie die Nazis gegen Juden vorgingen. Dazu konnte und wollte Bonhoeffer nicht schweigen. Glaube, Theologie und Leben gehörten für Bonhoeffer untrennbar zusammen. Christ sein kann man nach Bonhoeffers Überzeugung nur in der "Gemeinschaft der Glaubenden". Aufgrund seiner Überzeugung beteiligte er sich im Widerstand gegen Hitler. Das führte zu seiner Gefangennahme und Ermordung durch die Nationalsozialisten. In seiner Haft entstand u.a. sein berühmtes Gedicht «Von guten Mächten».

Der erste Abend führt in das Leben und Schaffen Bonhoeffers ein, danach verabreden wir in der Gruppe, was wir bis zum nächsten Abend gelesen haben möchten. Eine Auswahl wird von Pfrn. Ute Latuski-Ramm vorgestellt.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig!
Gewünscht ist die Bereitschaft zu lesen, mit anderen in ein offenes Gespräch zu kommen und dabei etwas Neues zu lernen.

Kontakt

Ute Latuski-Ramm
Kirchweg 3
9113 Degersheim

071 370 03 30
Jandira Müller (Foto: Nana do Carmo)
Bei Fragen wenden Sie sich an: Jandira Müller
Bereitgestellt: 28.05.2021